Oberbayerische Seen – Radreise für Genießer

Starnberger See – Tegernsee – Chiemsee – Schliersee

Ein harmonisches Zusammenspiel von Wasser, Himmel, Bergen und malerischen Ausblicken auf eine barocke Landschaft. Prachtvolle blumenüberrankte Bauernhöfe, samtgrüne Wiesenstreifen mit weidendem Fleckvieh, Pferden und Schafen und nicht zuletzt die dazugehörenden Almen, dies macht den Reiz dieses schönen Fleckens oberbayerischer Erde aus. Das Herz schlägt höher! Unser komfortables Hotel ist so zentral gelegen, dass wir keinen Hotelwechsel vornehmen müssen.

1. Tag: Anreise – Starnberger See, ca. 57 km. Start für unsere Umrundung ist Starnberg. In südlicher Richtung am Seeufer entlang, vorbei an Schloss Possenhofen. Durch den Bernrieder Nationalpark zum anderen Seeufer, vorbei am Holzkreuz zum Gedenken an König Ludwig II., erreichen wir unseren Ausgangspunkt. Der Bus erwartet uns hier und bringt uns ins Hotel, wo wir für die kommenden Nächte die Zimmer beziehen.

2. Tag: Tegernsee – Wildbad Kreuth – Bad Tölz, ca. 52 km. Von Gmund über Tegernsee nach Rottach Egern. Auf einem Forstweg nach Wildbad Kreuth, wo die Zarenfamilie ihren Winterurlaub verbrachte. Zurück zum Tegernsee nach Bad Wiessee. Nach einem längeren Anstieg werden wir mit einem wunderschönen Blick auf die oberbayerische Voralpenlandschaft belohnt, bevor es auf einer langen Abfahrt nach Bad Tölz geht. Mit dem Bus zurück zum Hotel.

3. Tag: Chiemseerundfahrt, ca. 54 km. In Prien beginnen wir unsere Umrundung des 82 km2 großen Chiemsees. In südlicher Richtung am See entlang nach Bernau und Feldwies. Durchs Naturschutzgebiet Tiroler Ache, auf verschlungenen Wegen mit eindrucksvollen Ausblicken auf den See und die Inseln Herren – und Frauenchiemsee, gelangen wir nach Seebruck (Bademöglichkeit). Nach einer wohlverdienten Mittagsrast geht es immer am Seeufer entlang mit einzigartigem Blick auf die bayerischen Alpen nach Gstadt. Der Weg an der buchtenreichen Uferregion führt uns zurück nach Prien, wo der Bus auf uns wartet. Variante: Strecke kann um ca. 13 km gekürzt werden und Schifffahrt (optional / extra zu bezahlen) zurück nach Prien.

4. Tag: Bayrischzell – Schliersee – Mangfall
, ca. 42 km. Auf ebenen, gut befahrbaren Nebenstraßen und Naturwegen durch Wiesen und Auwald. Wir starten in Bayrischzell und radeln auf dem Radwanderweg die Leitzach entlang nach Fischhausen am Schliersee. Am Westufer entlang zum Ort Schliersee, weiter der Schlierach entlang bis Miesbach. Wir kommen zur Stelle, wo die Schlierach in die Mangfall mündet. Auf einem Naturweg parallel zur Mangfall gelangen wir auf besonders schöner landschaftlicher Strecke zur Mangfallbrücke. Beinahe direkt unter der Brücke steht unser Bus, der uns nach vier interessanten Tagen wieder zurück zu den Ausgangsorten bringt.

Programmänderungen vorbehalten.


Für Mehrtagesreisen ab Juni gewähren wir einen Frühbucherrabatt* von 3 % auf den Reisegrundpreis (ohne EZ-Zuschlag) bis einschließlich 30.03.2020.

* Der Frühbucherrabatt ist nicht mit dem Gruppenrabatt kombinierbar.

Abfahrtszeiten/-orte:
7.00 Uhr Ehingen, bayer-Betriebshof
Anforderungsprofil 1-2
Anforderungsprofil 1-2
Leistungen
  • Reise im Fernreisebus bayer-Komfortklasse 4 mit Klimaanlage, Bordküche, WC
  • Radtransport
  • Busbegleitung während der Radtouren
  • bayer-Radreiseleitung (geplant Michael Blum)
  • 3x Ü/HP im 4* Hotel Bayerischer Hof in Miesbach
    www.bayerischerhof-online.de